Auftaktveranstaltung mit den Pilot-Verwaltungszentren Stuttgart und Tübingen

Die beiden Verwaltungszentren Stuttgart und Tübingen werden die Ersten sein, welche die neue, auf katholisch-kirchlicher Doppik basierende Finanzbuchhaltung einführen und somit die Software pilotieren. Beide Verwaltungszentren haben sich bereit erklärt, eine Vorreiterrolle zu übernehmen und die Softwarelösung Infoma newsystem der Ulmer Firma Axians Infoma ab dem 1. Januar 2022 einzusetzen.

Die Projektstelle Doppik freut sich, zum gemeinsamen Kick-off am 5. November 2020 vor allem die im Finanzbereich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Piloten sowie den Projektleiter von Axians Infoma in Rottenburg begrüßen zu dürfen. Neben einer detaillierten Darstellung des Gesamtprojekts, der Vorstellung des geplanten zeitlichen Ablaufs und Informationen rund um die Pilotierung bietet sich die Gelegenheit, auf alle Fragen der Teilnehmenden einzugehen.